3D-Drucker können heute so gut wie alles herstellen - vom keinen Zahnrad bis zum kompletten Auto. So stamme auch der Aston Martin DB5, der im 23. James Bond-Film "Skyfall" bei einem Hubschrauberangriff zerstört wurde, nicht aus einem Automuseum sondern aus einem 3D-Drucker. Möglich machten dies eine 3D-Drucktechnik von Voxeljet.

Die Voxeljet AG mit Hauptsitz in Friedberg bei Augsburg ist ein Hersteller industrietauglicher 3D-Drucksysteme und seit dem Börsengang im Jahr 2013 an der New York Stock Exchange gelistet. Neben der Entwicklung und dem Vertrieb von Drucksystemen betreibt die voxeljet AG Dienstleistungszentren für die „on-demand“-Fertigung von Formen und Modellen für Gießereien im In- und Ausland. Dies erfolgt mit Hilfe eines generativen Fertigungsverfahrens auf Basis von 3D-CAD-Daten.

In einer 90 minütigen Führung ließen wir uns das Fertigungsverfahren in den Produktionshallen erklären. Anhand einer Präsentation lernten wir zudem viel über dieses zukunftsträchtige Unternehmen aus Friedberg.

Auf dem Bild ist eine Nachbildung des Aston Martin zu sehen sowie die bei der Führung teilnehmenden WJler.

 

 

 

Rund 30 Teilnehmer verfolgten gespannt den Vortrag von Dr. Guido Weißmann zum Thema „E-Mobilität für Unternehmer und Privatpersonen“. Neben allgemeinen Volks- und betriebswirtschaftliche Auswirkungen wurde anhand konkreter Beispiele von einer kleinen Bäckerei, der Einzelhandelskette COOP und der Deutschen Post dargestellt, wie Unternehmen dadurch bereits heute Kosten sparen. Für die Interessierten wurden einfache Breakeven-Berechnungen und weitere Hilfestellungen wie Ladezeit-Management und Fleetalyzer vorgestellt.

Die vielen Detailfragen und engagierten Diskussionen im Nachgang dauerten rund 45 Minuten und unterstreichen das Interesse der Teilnehmer.

>>> Die Vortragsunterlagen zum Nachlesen finden Sie hier.

>>> Artikel in der Donauzeitung

 

Vortragsunterlagen-Feb-2018

 

...
Die Wirtschaftsjunioren suchen Nachwuchs - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Die-Wirtschaftsjunioren-suchen-Nachwuchs-id40627936.html

Am Dienstag, den 17.01. fand die alljährliche Hauptversammlung der Wirtschaftsjunioren Dillingen statt.

Als neuer Vorsitzender wurde einstimmig Manuel Schuster gewählt.

Unterstützt wird Schuster von seinen Vorstandsmitgliedern Tobias Singer (Airbus Donauwörth, Zweiter Vorsitzender), Alen Furjan (BSH Dillingen, Finanzen) sowie Michael Winter (Surteco Buttenwiesen), Florian Linder (EM-Group Wertingen) und Christian Gufler (Röhm Dillingen). Manuel Stöckle hat zugesagt, die Junioren als Past President auch weiterhin tatkräftig zu unterstützen.

 

...
Die Wirtschaftsjunioren suchen Nachwuchs - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Die-Wirtschaftsjunioren-suchen-Nachwuchs-id40627936.html
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde Tobias Singer einstimmig zum neuen Vorsitzenden der Wirtschaftsjunioren (WJ) Dillingen für das Jahr 2018 gewählt.
 
Er wird unterstützt von Christian Rosenbaum (DVAG Höchstädt, 2. Vorsitzender), Michael Ritter (Sparkasse Dillingen, Finanzen) sowie den Beisitzern Manuel Stöckle (Allianz Wertingen) und Michael Winter (Surteco Buttenwiesen). Auch der bisherige Vorsitzende Manuel Schuster wird als Past President weiterhin in der Vorstandschaft mitwirken.
 

 

Vorstandschaft_2018

...
Die Wirtschaftsjunioren suchen Nachwuchs - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Die-Wirtschaftsjunioren-suchen-Nachwuchs-id40627936.html